HOYER Group realisiert modernes Logistikzentrum im CHEMPARK Dormagen

Neues Logistikzentrum ist 38.000 m2 groß

Mit 38.000 m2 ist das neue Logistikzentrum im CHEMPARK Dormagen eines der größten und komplexesten Supply-Chain-Projekte (dt. Lieferketten-Projekte), die HOYER von Grund auf betreut hat. Im Sommer 2020 wurden die Anlagen auf der zuvor brachliegenden Fläche nach einer rund zweijährigen Bauphase stufenweise in Betrieb genommen. Umfangreiche Analysen zu Kundenbedarfen und deren Supply-Chain-Prozessen gingen der Konzeption des Bauvorhabens voraus.

„Das Logistikzentrum ist vollumfänglich nach differenzierten Bedarfen aufgebaut und strukturiert“, so Ulrich Grätz, Global Director Supply Chain Solutions (SCS) bei der HOYER Group. „Umfangreiche Analysen, Beratungen und ein eng getaktetes Projektmanagement bildeten die Grundlage.“ Die Belegschaft von HOYER bedient am Standort modernstes Equipment wie eine den Kundenanforderungen entsprechend adaptierte Abfüllanlage. Darüber hinaus kommt eine speziell entwickelte Lagerhaltungssoftware zum Einsatz. Der Komplex besteht insgesamt aus fünf Teilbereichen. Dazu gehören eine Lagerhalle mit Stellplätzen für 10.000 Metallboxen für synthetischen Kautschuk, die auf Abruf versand- und transportbereit sind. Außerdem betreut HOYER ein Palettenlager mit Hochregalen mit 12.000 Lagerplätzen für diverse Rohstoffe und Fertigwaren.

Angrenzend an das Palettenlager befindet sich das Packmittellager, das über 3.000 Lagerplätze verfügt. HOYER übernimmt eine Reihe logistischer Prozesse wie die Einlagerung und Lagerung von Packmitteln, das Auslagern sowie Verladen. In zwei Abfüllanlagen übernimmt HOYER das Abfüllen und Lagern von Polyurethandispersionen. Das HOYER-Team plant und führt Transporte von der Produktion zum Logistikzentrum durch und füllt dort die Dispersionen in Fässer und Großgebinde ab. Zudem übernimmt HOYER die Lagerung und das Handling abgefüllter Gebinde, die Versandvorbereitung, Kommissionierung, Verladung sowie den Versand.

Die Logistiklösungen von Supply Chain Solutions der HOYER Group kommen weltweit zum Einsatz. Zu den Kernaktivitäten des Bereichs zählen sämtliche logistische Prozesse im Werk des Kunden und off-site, darunter Werklogistik, Abfüllen und Mischen, Betrieb von Intermodalterminals, Gefahrstoffterminals sowie Dry-Bulk-Logistik.

Hoyer am CHEMPARK-Standort Dormagen.

Fotos: © Hoyer Group