Regenbogen im Glas

Es gibt viele Dinge, die gestapelt werden können: Legosteine, Bücher, Geschirr … Aber kann man auch Wasser stapeln? Die Antwort ist „Ja“.

Das brauchst du:

  • Wasser, Zucker, Lebensmittelfarbe (rot, gelb, blau, grün)
  • 4 Becher, 1 Teelöffel
  • Reagenzglas (oder normales Glas), Spritze (oder Löffel)
  • Becher füllen
    Fülle in alle vier Becher gleich viel Wasser. In jeden Becher kommt unterschiedlich viel Zucker, merk dir gut in welchen du welche Menge getan hast: In den ersten Becher kommt ein Teelöffel Zucker, in den zweiten zwei und in den dritten drei. Der vierte Becher bleibt zuckerfrei. Alles gut verrühren und weiter geht’s.

  • Farbe dazu
    Damit die einzelnen Wasserschichten überhaupt unterschieden werden können, kommt jetzt in jeden Becher
    eine andere Lebensmittelfarbe.

  • Wasser „stapeln“
    Jetzt geht’s ans Stapeln: Fülle mit der Spritze zuerst etwas von dem Wasser, in das du den meisten Zucker getan hast, in das Reagenzglas. Danach kommt das Wasser, in dem zwei Teelöffel Zucker sind, dann das mit drei Löffeln Zucker. Als letztes kommt das zuckerfreie Wasser dazu. Fertig ist der Regenbogen.

  • Die Erklärung:
    Wasser ist eigentlich ganz leicht. Durch den hinzugefügten Zucker wird es schwerer – oder, wie Fachleute sagen würden ‚dichter‘. Das Wasser, das am schwersten beziehungsweise am dichtesten ist, sinkt nach unten. Je weniger dicht das Wasser ist, also je weniger Zucker darin ist, desto leichter ist es. Und deshalb „stapeln“ sich die verschiedenfarbigen Wasserschichten aufeinander.

Fotografiere deinen Regenbogen im Glas und teile das Foto unter dem Hashtag #chemparkkids mit uns!